Bild: pixabay.com, stux, 972271

Die Feige: Gesundheit und Genuss pur

Die ursprünglich aus Asien stammende Feige gehört zu den Maulbeerbaumgewächsen. Nicht von ungefähr gehört sie zu den ältesten Nutzpflanzen. Bereits vor Beginn der christlichen Zeitrechnung haben Menschen in Asien, Afrika und Europa Feigen geerntet. Denn die Früchte des Feigenbaums sind nicht nur äußerst schmackhaft, sondern auch sehr gesund.

Feigen – lecker und gesund

Die wohlschmeckenden Früchte des Feigenbaums sind reich an Ballaststoffen und enthalten wertvolle Enzyme, Vitamine und Mineralien. So wird durch die Feige das Herz-Kreislaufsystem gestärkt und die Verdauung gefördert. Der Verzehr von Feigen wirkt zudem entzündungshemmend und auch beruhigend. Trotz ihrer natürlichen, gesunden Süße aus Glukose und Fruktose hat eine 15 Gramm schwere Feige nur etwa 15 Kalorien. Trotz ihres niedrigen Brennwerts sättigt sie jedoch auffallend. Für Menschen mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel und Schleckermäuler, die auf ihre Figur achten, ist die Feige ideal, denn sie hebt den Glukose-Spiegel und gehört dennoch nicht zu den Dickmachern. Auch wer seiner Darmflora etwas Gutes tun will, ist mit dem Verzehr von einigen Feigen täglich gut beraten.

Feigen selbst anbauen

Wer die leckeren und gesunden Früchtchen selbst ernten möchte, kann sie auch in hiesigen Gefilden einfach anbauen. In den gemäßigten Regionen kann selbst ein Feigenbaum im eigenen Garten wachsen und Früchte tragen. Wichtig ist hierbei die Auswahl einer geeigneten, winterharten Pflanze. Sorten wie beispielsweise „Violetta“ oder „Paradiso“ vertragen Temperaturen von bis zu -10 Grad Celsius und gedeihen etwa in Weinanbauregionen an geschützten Stellen im Garten hervorragend. Doch auch wer in einer kälteren Region lebt, braucht auf die eigene Feigenernte nicht zu verzichten. Feigenbäumchen lassen sich auch im großen Kübel ziehen und können zum Überwintern ins Haus geholt und etwa im Wintergarten platziert werden.

Die gesunde Alternative

Bei Heißhunger auf etwas Süßes anstatt zur Schokolade zur schmackhaften Feige zu greifen, ist eine gute Idee. Nicht nur, dass sie lecker schmecken und sättigen, sie wirken sich auch positiv auf die Verdauung sowie Herz und Kreislauf aus. Die wohlschmeckenden Früchte sind somit eine gesunde Alternative zu industriell hergestellten Leckereien und künstlichen Präparaten.